4ter tag nach der op :-)die Drogen sind langsam raus :-)

heute morgen beim verbandswechsel wurde es mir nochmal so bewusst das die op nun schon 4 tage her ist.und ich habe schon einieges vom krankenhausaltag miterlebt. Auch einiege wenige momente auf die ich gern verzichtet hätte. Da ich nicht austehen kann zur zeit spielt sich mein ganzes leben im bett ab. An das waschen und essen im bett habe ich mich schnell gewöhnt (wobei ich den hype um "frühstücken im Bett" den einiege machen nicht ganz nachvollziehen kann. Es erfordert doch einieges an geschick den Belag zwischen früstücksbrett und mundöffnung auf dem Brot zu bahalten un nicht auf halben wege gekonnnt auf dem schoß zu plazieren :-) auch lernt man den kaffe der tatsächlich den weg vom becher in den mund sindet und nicht in einem kleinen braunen rinnsal übers überdimensionierte schlabberlätzchen läuft echt zu schätzen. Und dann die anschließende Krümelinversion... aber naja genug davon :-) Ich habe jedenfalls schon oft gedacht ob es nicht doch geschickter wäre das waschen auf nach dem frühstück zu verlegen. :-)

Im großen und ganzen bin ich aber sehr zufrieden hier. Die Op ist gut überstanden und der Professor mit seiner arbeit sehr zufrieden was mich dann natürlich auch automatisch sehr zufrieden sein lässt :-)  Ein weiterer genau so wichtiger aspekt ist das ich überhaupt keine schmerzen habe trotz über 3 std op. Das ist ein riesen geschenk und jedem dem ich das erzähle zweifelt an meiner zurechnungsfähigkeit :-)

Zitat von einer ärztin aus dem op team "waren wir bei der gleichen op? wir haben ihnen doch 2 knochen durchgesägt :-)" 

Ich bin Gott sehr dankbar über den bisherigen verlauf mir gehts richtig gut :-) 

soo jetzt ist mein tee alle ich werde jetzt mal klingeln und neuen ordern :-) 

lieben gruß aus göttingen :-)

26.10.13 15:46

Werbung


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Gudrun (26.10.13 17:57)
Hey Philipp, das ist ja wirklich seeeehr ungewöhnlich, dass du keine Schmerzen hast - hört sich nach einem kleinen Wunder extra für dich an, mein Lieber! Freut mich sehr, auch dass der Doc mit der OP zufrieden ist. Dann genieß mal die "Verwöhntage" im Bett und sei gesegnet!


Nora (27.10.13 14:45)
Hey Philipp

Freut mich sehr, das zu hören!
Jap, ich halte dich gerade auch für unzurechnungsfähig, da ich mich noch sehr gut an meine Op erinnern kann und was die in mich reinballern mussten, damit es mir einigermaßen gutging. Und das ist eine Lachnummer im Vergleich zu 2 durchgebohrten Knochen und deiner Op!!!
Aber deinen Humor haste ja auch nicht verloren, sehr erfreulich von dir zu lesen! Hoffe, du kriegst in den nächsten Tagen etwas mehr Übung mit dem Frühstücken und lässt nicht mehr die Hälfte runterfallen Nicht, dass du dann noch länger bleiben musst weil du unterernährt bist :p

Alles Gute weiterhin und lass von dir hören!

Liebe Grüße, die halbe Amrumerin


Jasmin Wagner (28.10.13 00:40)
Hey Phil ,
freut mich, dass du die Operation so gut überstanden hast und auch sonst soweit alles nach deinen Wünschen zu laufen scheint... Da kannst du dem lieben Gott wirklich für danken! Ich habe da während meiner letzten großen Operation definitiv andere Erfahrungen machen müssen :/ (ich sag nur "der gute Mann mit der Säge").
Was das trinken im Bett betrifft: Sag, du brauchst nen Becher wie die Kleinkinder . Und zum Essen: auch wenn es nicht den Knigge-Regeln entspricht... Den Teller so dicht wie möglich an den Mund halten. Sieht, zugegeben, scheiße aus- aber der Zweck heilt bekanntlich manchmal die Mittel .
Weiterhin alles Gute!
LG Jasmin

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen